Navigation
Malteser Neu Ulm

Geistlicher Impuls des Monats

Was werde ich tun?

22.10.2018

"Wir alle sehnen uns nach Glück und nach Frieden. Daraufhin sind wir erschaffen worden und können doch das Glück und den Frieden nur finden, wenn wir Gott lieben; ihn zu lieben schenkt uns Freude und Glück. Viele denken, insbesondere im Westen, dass ein bequemes Leben glücklich macht. Ich glaube, es ist schwerer im Reichtum glücklich zu sein, denn die Sorge ums Geldvermehren und um es zu bewahren, kann uns den Blick auf Gott versperren. Wenn euch Gott jedoch Reichtümer anvertraut hat, dann unterstützt damit seine Werke: helft einander, steht den Armen bei, schafft Arbeitsplätze, gebt anderen zu arbeiten. Verschwendet euren Reichtum nicht unnütz; ein Dach über dem Kopf, gesellschaftliches Ansehen, Freiheit, Gesundheit, all das ist euch von Gott gegeben, damit ihr es in den Dienst derer stellt, die weniger erhalten haben als wir.

Jesus hat gesagt: „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder tut, das tut ihr mir“ (vgl. Mt 25,40). Dementsprechend kann mich nur eins betrüben, nämlich aus Egoismus oder aus fehlender Nächstenliebe unseren Herrn zu beleidigen, oder jemandem ein Unrecht zuzufügen. Wenn wir die Armen verletzen, wenn wir einander verletzen, dann verletzen wir Gott.

Gott allein obliegt es, zu geben und wieder zu nehmen (vgl. Hiob 1,21); teilt also das, was ihr erhalten habt mit anderen, bis hin zu eurem eigenen Leben".

 

Hl. Mutter Teresa von Kalkutta (1910-1997), Gründerin der Missionarinnen der Nächstenliebe

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE43370601201201202619  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.