Navigation
Malteser Neu Ulm

Gesegnete Kar- und Ostertage

01.04.2021

Jesus zieht in Jerusalem ein. Er reitet auf einem Esel und zeigt, dass sein Königtum nicht menschlichen Maßstäben entspricht. Dabei wird er von einer großen Menschenmenge bejubelt und verehrt. Wenige Tage später wird er in derselben Stadt zum Tode verurteilt und ebenfalls von einer großen Menschenmenge zum Kreuz begleitet - diesmal allerdings verspottet und verwöhnt. Nur wenige Menschen bleiben bei ihm in diesem Augenblick.

 

Am Abend zuvor brach er mit seinen Jüngern das Brot und gab sich ihnen in den Speisen hin. Jesus zeigt damit, dass der Mensch nicht aus sich selbst heraus die Gemeinschaft mit Gott verdient hat, sondern, dass es sich dabei immer um ein Geschenk handelt. Nicht die Menschen haben ihn erwählt, sondern er hat uns erwählt (vgl. Joh 15,16). 

 

Dabei ist die Freiheit ein großes Geschenk Gottes an uns Menschen. Judas war frei, Jesus zu verraten oder ihm nachzufolgen. Petrus war ebenfalls frei, Christus zu verleugnen oder zu ihm zu stehen. 

 

Sind wir bereit, in die Nachfolge Christi zu treten? 

 

Sind wir wirklich bereit, ihm unser Leben zu schenken, so wie er uns sein Leben schenkte? 

 

Der Lohn der Nachfolge ist jedenfalls ein großer: das Leben in Fülle (Joh 10,10). 

 

Die Karwoche mündet in die Feier der Auferstehung Jesu. Die Auferstehung Christi bliebe ohne die Kartage leer, umgekehrt wären die Tage des Leidens Jesu ohne Auferstehung sinnfrei. 

 

Nicht der Tod hat das letzte Wort, sondern das Leben. Wir glauben an einen Gott der Lebenden, der selbst „Leben ist und lebendig macht“. 

 

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Fest des Leidens und der Auferstehung Christi!

 

Ihr Neu-Ulmer Malteser-Team

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE43370601201201202619  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7
Der Malteser Hilfsdienst e.V. ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.